designpapier geklebt

Ziehkarte Schmetterling

Na, du kreativer Kopf da draußen! Heute habe ich eine zauberhafte Bastelidee für dich, die dein Herz höher schlagen lassen wird. Du weißt ja, wie sehr ich es liebe, mit meinen Händen etwas Schönes zu erschaffen – und genau das teile ich mit dir. Hast du schon einmal daran gedacht, eine eigene Ziehkarte zu gestalten? Und nicht irgendeine Ziehkarte, sondern eine, die einen bezaubernden Schmetterling und ein Blatt als Dekoration zeigt? Wenn nicht, dann schnall dich an, denn wir tauchen tief ein in die Welt der DIY-Karten, die nicht nur deinen Empfänger verblüffen wird, sondern auch deine künstlerische Ader zum Strahlen bringt. Also, schnapp dir deine Bastelschätze, und lass uns gemeinsam in ein kreatives Abenteuer starten – ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du diese bezaubernde Karte basteln kannst. Bist du bereit? Dann lass uns fliegen – äh, ich meine natürlich basteln.

Die Karte ist etwas anspruchsvoller, jedoch bin ich mir sicher, dass du mit meiner Bastelanleitung eine ebenso fantastische Karte zaubern wirst.

Materialien

Farbkarton gelb: 21 × 15 cm plus Reststück für den Schiebemechanismus

Farbkarton Grundweiß: 2 Stück à 14,7 × 10,2 cm, plus Reststück zum Stempeln

Farbkarton Grün: Reststück zum Stanzen

Designpapier geriffelt orange (aus dem Action): 4,4 × 13,7 cm

Farbkarton Rot: Reststück zum Stanzen

Prägeformen Karos und Punkte (leider nicht mehr bei Stampin’Up! erhältlich)

Stanzform Schmetterling

Stanzform Blätter 

Stanzform Lagenweise Kreise (leider nicht mehr bei Stampin’Up! erhältlich)

Kreis-Stanze oder Schere

Eckenstanze

Blätterstanze 

Stempelkissen Rot

Stempelmotiv Kleiner Gruß 

Stanz – und Prägemaschine

Papierschneidemaschine

Papierfalter

Flüssigkleber

Abreiß-Klebeband

Bleistift

Schneideunterlage

Cuttermesser

Fineliner schwarz

So wird die Ziehkarte Schmetterling gebastelt

Den gelben Farbkarton für die Kartenbasis an der langen Seite bei 10,5 cm falzen.

Als Nächstes einen der beiden weißen Aufleger prägen.

Schmetterling Zuschnitte
Zuschnitte und Aufleger geprägt

Auf das Reststück weißen Farbkarton einen Spruch in Rot stempeln und mit der Kreisstanze ausstanzen. Mit der nächst größeren Stanzform einen weiteren Kreis in Gelb ausstanzen.

Aus dem Reststück gelben Farbkarton einen 1 inch = 2,54 cm breiten Streifen schneiden.

Nun ein Blatt aus dem grünen Farbkarton sowie den Schmetterling aus rotem Farbkarton ausstanzen.

Spruch und Schmetterling

Den zuvor zurecht geschnittenen gelben Streifen an der langen Seite bei 2 cm sowie 2,5 cm falzen und gut falten. Kräftig mit dem Papierfalter über die Falz streichen.

Auf das 2 cm Faltstück des gelben Streifens Flüssigkleber geben. Nun den größeren der beiden gestanzten Kreise ankleben. Das Ende des Kreises sollte sich an der Falznaht befinden. Die Ecken links und rechts sind dabei noch sichtbar.

Schmetterling Technik

Abreiß-Klebeband auf das kleinere Falzstück geben und nun das Blatt möglichst bündig aufkleben. So ankleben, dass der Kreis verdeckt ist. Die Löcher im Blatt sind in der Stanzform, davon bitte nicht beirren lassen.

Das Papier wenden, an den oberen Teil des Kreises Abreiß-Klebeband anbringen. Die Schutzfolie nicht abziehen, das kommt zu einem späteren Zeitpunkt.

Technik Ziehkarte

Bei dem zuvor geprägten weißen Aufleger wird nun der Schiebemechanismus-Schlitz eingeschnitten. Dafür wird der Streifen mit dem Blatt so auf der Karte positioniert, wo sich das Blatt später befinden soll. Jetzt ein ganz kleines Mü nach rechts rücken, weil sich durch den Mechanismus das Blatt ein wenig bewegt. Das Blatt öffnen, den Bleistift an den höchsten Punkt des Kreises setzen. Jetzt den Kreis nach links umklappen und mit dem Bleistift ohne zu zeichnen gerade nach unten zum Streifen gehen um oben und unten vom Streifen eine Markierung zu setzen. Mit dem Cutter die beiden Markierungen verbinden. Das heißt, von der oberen bis zur unteren Markierung ins Papier schneiden. Wenn du auf dem folgenden Bild relativ weit oben von rechts 6 Punktreihen nach links zählst, kannst du den Schlitz erahnen.

Aufleger mit Schlitz

Nun am rechten Rand so breit wie der Schlitz ist ein Schiebeloch stanzen oder schneiden. Ich habe dafür die Efco Kreisstanze benutzt. Jetzt den Aufleger auf der Rückseite mit Flüssigkleber bestreichen, jedoch vom Schlitz bis zur linken Seite so breit wie der Schlitz ist, keinen Kleber aufbringen. Sonst lässt sich später der Streifen nicht mehr schieben. Den Aufleger auf die Karte kleben.

Schiebeloch

Als Nächstes die Karte aufklappen und auch auf der Vorderseite das Schiebeloch ausstanzen oder schneiden.

Den Streifen mit dem Blatt durch den Schlitz fädeln und eine Markierung an der Stelle setzen, wo er gekürzt werden soll.

 

Nun den Streifen wieder herausziehen, mit der Schere an der Markierung kürzen und die Ecken abrunden.

Den Streifen wieder einfädeln, sodass die Schiebelasche bündig mit der Karte abschließt.

Zwei Blätterranken ausstanzen und unter den Kreis kleben.

Die Schutzfolie vom Abreiß-Klebeband auf dem gelben Kreis abziehen und diesen auf der Karte festkleben.

Den kleinen Kreis mit dem Spruch auf den gelben Kreis kleben.

Mit schwarzen Fineliner einen Pfeil auf die Schiebelasche zeichnen. So weiß der Empfänger später, dass er an der Lasche ziehen kann.

Nun wird das orange Designpapier an der linken Seite aufgeklebt.

Den ausgestanzten Schmetterling mit Mini-Dimensionals aufkleben.

designpapier geklebt

Den zweiten weißen Aufleger mit je einem Schmetterling in der linken oberen und rechten unteren Ecke bestempeln und in die Karte kleben.

Ziehkarte "Schmetterling" Innenseite

Viel Freude beim Nachbasteln

 

 

Inspiration zur Karte lieferte mir der YouTube Kanal: der Stempler

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner